Überspringen zu Hauptinhalt

WQ .. Min / Max

Grenzwertgeber
für Wechselstrom und Wechselspannung

Beschreibung

Grenzwertgeber für Wechselstrom und Wechselspannung

Anwendung

Die Grenzwertgeber überwachen ein oder zwei über den gesamten Skalenbereich einstellbare Grenzwerte. Sie sind für alle elektrisch messbare Größen einsetzbar.

Ausführung

Grenzwertgeber-Messgeräte werden nach DIN EN 60 051 sowie nach den weiteren zutreffenden VDE- und DIN-Vorschriften gefertigt. Die Genauigkeit beträgt 1,5 %, bezogen 
auf den Messbereichsendwert. Es können Gleichstrom, Gleichspannung, Wechselstrom,
Wechselspannung und in Verbindung mit einem Messumformer Frequenz, Leistung, Leistungsfaktor, Temperatur und alle anderen umgeformten, nichtelektrischen Größen gemessen werden. Die Abtastung der Stellung des Messwerkzeigers erfolgt berührungslos über eine Infrarot-Reflexlichtschranke. Es lassen sich maximal zwei Grenzwerte überwachen. In Normalausführung sind die Relais angezogen und fallen bei Überschreitung der Max.-Kontaktmarke bzw. Unterschreitung der Min.-Kontaktmarke ab (Ruhestromprinzip). Elektronik, Relais und Versorgungsspannung sind im Gehäuse eingebaut, wobei die maximale Einbautiefe des Gerätes 70 mm beträgt. Der Anschluss erfolgt über eine 12-polige Klemmleiste für Querschnitte bis 4 mm2. Der Messwerkanschluss ist handrückensicher und erfolgt durch Schrauben M4 (max. 6 mm2) bei Spannungsmessern und bei Strommessern bis 15 A oder Schrauben M5 (min. 2,5 mm² – max. 16 mm²) bei Strommessern bis 60 A.

Downloads

PDF-Allgemeine Beschreibung
PDF-Produktbeschreibung
PDF-Betriebsanleitung

Anfrage

    An den Anfang scrollen