Überspringen zu Hauptinhalt

PK .. DIN

Drehspul-Messgeräte
für Gleichstrom

Beschreibung

Drehspul-Messgeräte für Gleichstrom

Anwendung

Drehspul-Messgeräte dienen zur Messung von Gleichstrom und Gleichspannung. Zur Messbereichserweiterung kommen Nebenwiderstände (Shunts), Vorwiderstände oder Spannungsteiler zur Anwendung. Der Eigenverbrauch von Drehspul-Messgeräten ist sehr gering, sie sind somit zum Anschluss an Nebenwiderstände, Drehzahlgeber, Thermoelemente, Messumformer usw. geeignet. Drehspul-Messgeräte mit Gleichrichter dienen zur Messung von Wechselstrom und Wechselspannung. Sie messen den arithmetischen Mittelwert, sind jedoch so ausgelegt, dass sie bei sinusförmigen Größen den Effektivwert anzeigen. Bei nichtsinusförmigen Größen wird ein Effektivwertgleichrichter vorgesehen. Er kann Scheitelfaktoren von max. 8 noch gut verarbeiten. Der maximale Fehler beträgt hierbei weniger als 1 %.

Ausführung

Drehspul-Messgeräte werden nach DIN EN 60 051 sowie nach den weiteren zutreffenden VDE- und DIN-Vorschriften gefertigt. Die Genauigkeit beträgt 1,5 % bezogen auf den Messbereichsendwert. Beim Abgleich von Drehspul-Messgeräten zum Anschluss an Nebenwiderstände wird grundsätzlich ein Zuleitungswiderstand von 0,06 Ω berücksichtigt, dies entspricht einer Zuleitung von 1,3 m, 2 x 0,75 mm².

Downloads

PDF-Allgemeine Beschreibung
PDF-Produktbeschreibung
PDF-Betriebsanleitung

Anfrage

    An den Anfang scrollen